Obstruktive Schlaf-Apnoe, Schnarchen und CPAP

Obstruktive Schlaf-Apnoe

Obstruktive Schlaf-Apnoe

Obstruktive Schlaf-Apnoe (OSA) ist eine Krankheit, die durch ein schlaffes Gaumensegel im hinteren Bereich des Rachens erzeugt wird, das bei Entspannung die Luftzufuhr behindert. Wenn dies passiert, kann die Luft die Lungen nicht erreichen. Der Sauerstoff in Gehirn und Körper wird reduziert.

Dieser Sauerstoffmangel im Gehirn löst eine Straffung der Muskeln entlang der Luftröhre aus, um diese wieder frei zu machen. Dieser Vorgang wiederum verursacht bei der betroffenen Person lautes Atmen, das dann zum Schnarchen führt.

Mögliche Komplikationen

Schlaf-Apnoe kann lebensbedrohlich sein. Menschen, die unter obstruktiver Schlaf-Apnoe leiden, erfahren Schlafmangel, der tagsüber zu Müdigkeit führen kann. Dieser Zustand beeinträchtigt die betroffene Person während Unterhaltungen, Meetings, des Lesens, beim Fernsehen oder Auto fahren.

Eine unbehandelte Schlaf-Apnoe kann DER auslösende Faktor sein bei:

  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen/Herzinfarkt
  • Diabetes
  • Depression
  • Verminderter Libido/Impotenz
  • Autounfällen
  • Kopf- und Nackenschmerzen
  • Gedächtnisverlust
  • Stimmungsschwankungen/Reizbarkeit
  • Beeinträchtigung der Beziehung
  • Morgen-Müdigkeit
  • Makulardegeneration
  • Grüner Star
  • Gewichtszunahme/Schwierigkeiten, Gewicht zu verlieren
  • Alzheimerpatienten leiden oft an Schlaf-Apnoe

Schlaf-Apnoe beeinträchtigt Millionen Erwachsene und wird in 90% der Fälle nicht diagnostiziert.

Symptome von obstruktiver Schlaf-Apnoe:

  • Lautes Schnarchen
  • Periodisches Luftanhalten
  • Signifikanter Müdigkeit am Tag
  • Unruhiger Schlaf
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schlechtes Erinnerungsvermögen
  • Reizbarkeit
  • Persönlichkeitsveränderungen

Schnarchen

Schnarchen tritt auf, wenn während des Schlafes Luft durch unseren Rachen fließt. Das Gaumensegel vibriert und erzeugt ein Geräusch, das wir als Schnarchen kennen. Schnarchen ist weit verbreitet – fast die Hälfte aller Erwachsenen schnarcht. Männer sind im Vergleich zu Frauen eher betroffen.

Schnarchen kann durch eine verstopfte Nase, Alkoholkonsum, Schlaf-Apnoe, bestimmte Arzneimittel und vergrößerte Mandeln entstehen. Ein weiterer Aspekt, der Schnarchen verursachen kann, ist, wenn der Unterkiefer zurückfällt oder zu nah am Oberkiefer ist, so dass der Biss sich schließt. Zähne, die die ideale Position des Kiefers nicht unterstützen, schneiden ebenfalls die Luftzufuhr ab. Aus diesem Grund ist die Konsultation eines Zahnarztes in die OSA-Behandlung empfehlenswert.

Man muss nicht schnarchen, um an einer Schlaf-Apnoe zu leiden!

Man nennt diesen Umstand Oberes Atemwegswiderstands-Syndrom (engl. Upper Airway Resistance Syndrom – UARS). UARS ist eine Schlaf-Funktionsstörung, die durch einen Atmungs-Widerstand während des Schlafes ausgelöst wird. Man geht davon aus, dass es der Vorbote einer leichten, obstruktiven Schlaf-Apnoe ist. Die primären Merkmale dieses Symptoms sind Müdigkeit über den Tag, ausgeprägte Erschöpfung, Kopfschmerzen und ähnliche Symptome des TMD/CMD. Frauen mittleren Alters sind öfters betroffen als Männer.

Diagnose

Die einzige Möglichkeit, hohen Blutdruck zu vermeiden, ist, ihn regelmäßig zu messen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Das gilt auch für Schlaf-Apnoe. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie einen entsprechenden Test machen.

  • Der Test kann in einem Schlaflabor durchgeführt werden.
  • Vorab kann ein Schlaf-Test zu Hause mit entsprechendem Gerät durchgeführt werden.
  • Zahnarzt Charles A. Smith kann eine Überweisung für ein Schlaflabor ausstellen.

Ein Schlafmediziner kümmert sich um die Diagnose und macht Vorschläge für eine weiterführende Behandlung. Es gibt drei Stufen bei einer Schlaf-Apnoe, aber alle Stufen bergen ein Risiko. In der Regel verschlimmert sich Schlaf-Apnoe mit der Zeit, mit zunehmendem Alter und Gewicht.

Der AHI (Apnea-Hypopnea Index) und der RDI (Respiratory Disturbance Index – Atmungs-Beeinträchtigungs-Index) sind die Standard-Maßeinheiten, die den Stand der Schlaf-Apnoe messen.

Wenn AHI oder RDI folgendes zeigen, bedeutet es:

0-4 – normaler Schlaf
5-15 – leichte Schlaf-Apnoe
16-30 – mittlere Schlaf-Apnoe
31- – starke Schlaf-Apnoe

Behandlung bei starker Schlaf-Apnoe

Der Gold Standard bei Schlaf-Apnoe ist das CPAP-Gerät. CPAP steht für continuous positive airway pressure, also kontinuierliche Luftzufuhr bei Atemproblemen. Dieses Gerät hat schon viele Leben gerettet. Wenn Sie es in Anspruch nehmen, wartet eine ganz neue Lebensqualität auf Sie. Das CPAP-Gerät ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebensretter! Die negative Seite der Nutzung ist, dass viele es nicht regelmäßig oder nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr benutzen. Das Auslassen des Geräts ist lebensgefährlich.

Behandlung von UARS, leichter und mittelmäßig Schlaf-Apnoe

Bei leichter Schlaf-Apnoe oder Atemwegswiderstands-Syndrom hilft es, eine entsprechend angefertigte Mundschiene einzusetzen, die den Atemfluss optimiert und den Kiefer unterstützt. Diese werden von dafür speziell geschulten Zahnärzten eingesetzt. Diese Form der Therapie zeichnet sich durch die Anwendung Unterkiefer Protrusionsschiene aus.

In den letzten Jahren wurden viele verschiedene Schienen entwickelt, um Schlaf-Apnoe zu behandeln. Die besten haben folgende Eigenschaften:

  • Speziell für den Patienten angepasst
  • Eine physiologisch entspannte, neuromuskuläre Kieferposition
  • Anpassungsfähig wenn notwendig
  • Trotz Schiene ist das Öffnen des Mundes und das Sprechen möglich
  • Angenehm zu tragen
  • Kontinuierliche Beobachtung des Zahnarztes sowie Anpassung der Maßnahmen

Charles A. Smiths physiologischer Kieferpositions-Standard hinsichtlich einer OSA-Schiene:

Muskel-Aktivität vor der OSA-Schiene
Muskel-Aktivität vor der OSA-Schiene
Muskel-Aktivität nach Nutzung einer OSA-Schiene
 Muskel-Aktivität nach Nutzung einer OSA-Schiene

 

Zahnarzt Charles A. Smith DDS bietet drei verschiedene Arten von Kiefer-Schienen an

Somnodent Kiefer-Schiene
 Somnodent® Kiefer-Schiene
MicrO2 Kiefer-Schiene
 MicrO2® Kiefer-Schiene
mRNA Schiene
 mRNA® Schiene

 

Die mRNA® Schiene (sie dient zur Re-Positionierung des Kiefers über Nacht) ist von der amerikanischen FDA geprüft und eine patentierte, biomimetische orale Schiene, die eine kombinierte Ober- und Unterkiefer-Korrektur herstellt. Die Schiene besteht aus zwei DNA-Mundschienen, die den Atemfluss über einen gewissen Zeitraum korrigieren, so dass der Patient langfristig kein Atemgerät mehr nutzen muss. Das heißt, die Schiene korrigiert langfristig UARS sowie schwache und mittelstarke Schlaf-Apnoe (OSA).

Atemwegs-Korrektur mit mRNA Schiene
 Atemwegs-Korrektur mit mRNA® Schiene
Atemwegs-Korrektur mit mRNA Schiene
 Atemwegs-Korrektur mit mRNA® Schiene

 

Zahnarzt Charles Smith hat die Schlafmedizin umfangreich studiert und freut sich sehr über jeden Patienten, dem es nach einer Schlaf-Apnoe und erfolgreicher Behandlung wieder besser geht.

Sie haben Fragen?

Heidelberg Dental     

Ärztehaus Bergheim
2. Etage
Römerstraße 1
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 651 6090
Fax: 06221 - 656 72 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Böblingen Dental     

Forum 1 
1. Etage
Charles-Lindbergh Straße 11
71034 Böblingen
Tel.: 07031 205 6062
Fax: 07031 205 60 63
info@boeblingendental.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok